Knopf:UB Fielding (1764) Knopf

Fielding, Henry / Murr, Christoph Gottlieb von (Üb)
Reise nach Lissabon. Von ihm selbst beschrieben. Aus dem Englischen übersetzt. Nebst einer Nachricht von den Lebensumständen dieses berühmten Schriftstellers [262 S.]
(Altona: Iversen 1764)

Exemplar: <7> 8 Itin I, 1615


S. 216f.:
/£{Kae-418,11?} / £{Doe-127',09}
Wir vermißten ein schönes Stück gesalzenes / Fleisch, das in die See hinabgehangen, um es frisch zu erhalten; denn diese besondere Eigenschaft hat das Salzwasser an sich, wie es scheinet. Man muthmassete sogleich, wer der Dieb sey, und die Matrosen fiengen denselben bald darauf. Es war ein sehr großer Haye, der sich nicht damit begnügen lassen, daß er das erstemal gut davon gekommen, und noch ein Stück Fleisch weiter hinabschluckte, worin aber noch der eiserne Haake stack, an welchem es hieng; er wurde also vermittelst desselben an Bord gezogen. Ich würde kaum dieses Hayen Meldung gethan haben, so sehr es auch den Regeln und Gewohnheiten der Reisebeschreiber gemäß ist, wenn nicht ein wunderlicher Umstand dabey gewesen wäre. Man fand nämlich das gestohlne Fleisch ungekäuet und unverdauet in seinen[!] Magen; und da man es in den Topf geleget hatte, nebst dem Räuber desselben, so gab dieses den Schiffleuten eine belustigende Abwechslung.


Datum: 09.02.2016 / 22.08.2017